Direkt zur Suche springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen

Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld

Informationen & Bekanntmachungen der Verbandgemeindewerke

Wir brauchen Ihre Mithilfe!!

Ende November erhalten alle Grundstückseigentümer oder Bevollmächtigte von uns die Ableseaufforderungen mit Antwortkarte zur Ablesung der Wasserzähler zugesendet (siehe Muster).

Bitte lesen Sie Ihren Wasserzählerstand vom 1. Dezember bis spätestens zum 30. Dezember 2020 ab, damit der verminderte Mehrwertsteuersatz von 5 % für den Wasserverbrauch 2020 gilt. Sofern Sie einen Zwischenzähler zur Messung absetzbarer Schmutzwassermengen haben, bitten wir Sie, uns auch diesen mitzuteilen.

Die Zählerstandsübermittlung kann mit der Antwortkarte, über das Internet (klicken Sie hier) oder telefonisch erfolgen. Die genaue Vorgehensweise der Ablesung und Übermittlung entnehmen Sie unserer Ableseaufforderung.

Der Zählerstand wird von uns geschätzt, falls wir bis zum 31. Dezember 2020 keine Mitteilung von Ihnen erhalten.

Ihre Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld

Ansprechpartner

Anja Eul, Marita Franz und Bärbel Hähn

Telefon:
02681/85-222
E-Mail: verbrauchsabrechnung@vg-ak-ff.de

 

Bekanntmachung der Verbandsgemeindewerke:

Schmutzwassergebühren 2020
- Beantragung von Abzügen für nicht den öffentlichen Abwasseranlagen zugeführten Schmutzwassermengen im Bereich der ehemaligen Verbandsgemeinde Flammersfeld -


Gem. § 12 Abs. 4 Entgeltsatzung Abwasserbeseitigung können Grundstückseigentümer für nicht in die Kanalisation eingeleitete Schmutzwassermengen eine Reduzierung der Schmutzwassergebühr beantragen.
Antragsformulare sind bei den Verbandsgemeindewerken, Zimmer 114, bei Anja Eul, Marita Franz oder Bärbel Hähn erhältlich. Zudem besteht die Möglichkeit, den Antrag im Internet (klicken Sie hier) herunterzuladen.

Der Antrag ist spätestens bis zum 31.12.2020 bei den Verbandsgemeindewerken schriftlich zu stellen.

Die nicht in die Abwasseranlage eingeleitete Schmutzwassermenge ist durch entsprechende separate geeichte Wasser- bzw. Abwassermesser nachzuweisen.

Ohne besonderen Nachweis und Antrag werden für jeden Gebührenschuldner 10 % der bezogenen Frischwassermenge bei der Berechnung der Schmutzwassergebühr abgesetzt.

Für die Viehhaltung werden auf Antrag und Nachweis über den am 04.12. d.J. gehaltenen Viehbestand folgende Schmutzwasserabzüge gem. § 12 Abs. 6 Entgeltsatzung gewährt:

Je Großvieheinheit und Jahr werden 12 cbm berücksichtigt. Dabei gelten
 

1 Pferd als1,00   Großvieheinheit
1 Rind bei gemischtem Bestand als0,66Großvieheinheit
1 Rind bei reinem Milchviehbestand als    1,00Großvieheinheit
1 Schwein bei gemischtem Bestand als0,16Großvieheinheit
1 Schwein bei reinem Zuchtbestand als0,33Großvieheinheit
1 Schaf als0,05Großvieheinheit

Desweiteren können Schmutzwasserabzüge für Pflanzenschutzspritzungen beantragt werden. Für Pflanzenschutzspritzungen werden je vollem Hektar entsprechend bewirtschafteter Fläche und Jahr auf Antrag abgesetzt:
 

bei Obstanbau8  cbm
bei Gemüseanbau     5cbm
bei Ackerbau2cbm


Bei der Gewährung von Pauschalabzügen entfällt ein Schmutzwasserabzug, soweit pro Haushaltsangehörigen und Jahr eine Schmutzwassermenge von 35 cbm unterschritten wird.
 

Wir machen darauf aufmerksam, dass Anträge auf Abzüge der Schmutzwassermenge für das Jahr 2020, die nach der Ausschlussfrist am 31.12.2020 eingehen, nicht mehr berücksichtigt werden können.

Verbandsgemeindewerke
Altenkirchen-Flammersfeld

Beate Drumm (Kaufm. Werkleiterin)
Joachim Schuh (Techn. Werkleiter)

Ab sofort ist die Verbrauchsabrechnung Wasser/Abwasser unter der zentralen Telefonnummer 02681 85222, der Faxnummer 02681 854222 und der Emailadresse verbrauchsabrechnung@vg-ak-ff.de  zu erreichen.

Unsere Kolleginnen helfen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihren Abgabenbescheid Wasser/Abwasser weiter.

Aufgrund der Corona-Pandemie war es uns in den letzten Wochen nicht möglich die anstehenden Zählerwechsel vorzunehmen. Ab sofort sind die Mitarbeiter der Wasserkolonne wieder für Sie im Einsatz.

Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin zum Zählerwechsel unter folgenden Rufnummeren: 

Miriam Frank 02681/85 134

René Thomas 02681/85 235

 

 

Über die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld

Nach der Fusion der beiden Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld am 01. Januar 2020 wurden auch die Verbandsgemeindewerke unter dem Namen "Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld" neu gegründet.

Wir sind Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um:

  • Wasser- und Abwasserhausanschluss von der Antragstellung bis zum Zählerwechsel
  • Verbrauchsabrechnung Wasser und Abwasser, Eigentumswechsel, Mahnwesen und Inkasso, Widerspruchsbearbeitung
  • Speicherung und Verteilung von Trinkwasser
  • Sammlung und Weiterleitung von Abwasser zur Kläranlage
  • Reinigung des Abwassers an der Kläranlage
  • Bau und Unterhaltung der Betriebsanlagen
  • Satzungswesen
  • Entgeltskalkulation
  • Erhebung von Entgelten und Beiträgen
  • Finanz-, Anlagen- und Materialbuchhaltung
  • Betriebssteuerung und Aufstellung des Wirtschaftsplan

UNSER TRINKWASSER IST WEICH! Härtebereich 1 mit 0,9 mmol/l

Sie können die komplette Trinkwasseranalyse des Aggerverbandes (Wiehltalsperre) einsehen.
(s. Trinkwasseranalyse Wasserwerk Auchel)

Beachten Sie bitte die auf den Wasch- und Spülmittelverpackungen aufgedruckten Dosierungsempfehlungen!


Unser Vorlieferant ist der Zweckverband "Wasserversorgung Kreis Altenkirchen" (WKA).
Das Wasser stammt aus der Wiehtalsperre des Aggerverbandes.

Angeschlossene Einwohner: ca. 35.500
Verkaufte Wassermenge:ca. 1.600.000 m³ pro Jahr
Aufwendungen (Kosten):ca. 3,5 Mio. € pro Jahr
Betrieben werden:
 
14 Hochbehälter
380 km Leitungsnetz
Historische Anschaffungskosten:79 Mio. €

Im Durchschnitt verbraucht ein Einwohner in Deutschland 121 Liter Wasser pro Tag.
Der rheinland-pfälzische Durchschnitt liegt bei 119 Litern.     

Abwasser ist ein Produkt der Zivilisation. Bei einem täglichen Durchschnittsverbrauch von 121 Liter Wasser pro Einwohner ist es eine selbstverständliche Verpflichtung unserer Generation, das daraus entstandene Abwasser möglichst umweltfreundlich zu reinigen, um den nachfolgenden Generationen unsere Natur zu erhalten.

Diese hoheitliche Aufgabe wurde gesetzlich den Verbandsgemeindewerken übertragen. Wir sind verpflichtet aktiven Umweltschutz zu betreiben, in dem wir Schmutzwasser in Kläranlagen (mit der höchstmöglichen Reinigungsleistung) reinigen und den natürlichen Gewässern (z. B. Wied, Mehrbach und viele kleinere Gewässer III. Ordnung) wieder zuführen.

Somit erhalten wir in unseren Gewässern Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Dies ist unser Beitrag für Umwelt und Natur.
 

Angeschlossene Einwohner: ca. 35.500
Abwassermenge:ca. 5,5 Mio. m³ pro Jahr
Anlagevermögen:ca. 126 Mio. €
Historische Anschaffungskosten:197 Mio. €

Betrieben werden:

  • 2 Kläranlagen der Größenklasse 4 (je rund 20.000 EW)
  • 1 Anlage der Klasse 3 (je rund 6.000 EW)
  • 7 Kläranlagen der Größenklasse 1 - 2, davon 5 Pflanzenkläranlangen und 2 Teichkläranlagen
  • 28 Pumpwerke und 4 Verbindungen zu benachbarten Verbandsgemeinden
    • Veranlagte Fläche
      • 13,4 Mio. m³ WKB Schmutzwasser
      •   5,9 Mio. m³ WKB Niederschlagswasser
  • 115 Regenbauwerke
  • 600 km Leitungsnetz
  • ca. 16.000 Hausanschlüsse

Frühere Verbandgemeindewerke Altenkirchen (noch gültig)

Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen wurde mit Wirkung vom 01. Januar 1975 als Eigenbetrieb geführt und sind seitdem mit den Aufgaben der Wasserversorgung und der Abwasserbeseitigung betraut. Bis dahin war jede Ortsgemeinde für diese Aufgaben in eigener Zuständigkeit verantwortlich.

Entgelte für Wasser und Abwasser Bereich Altenkirchen:

2019 + 2020:

 
Wasser:1,80 €/m³ zzgl. 7 % Mehrwertsteuer
Abwasser:2,00 €/m³
wiederkehrender Beitrag Wasser:0,25 €/m² beitragspflichtige Geschossfläche zzgl. 7 % Mehrwertsteuer
wiederkehrender Beitrag Niederschlagswasser:0,44 €/m² gewichtete Grundstücksfläche
wiederkehrender Beitrag Schmutzwasser:0,17 €/m² beitragspflichtige Geschossfläch

Alle nötigen Informationen rund um das Thema Standrohrausleihe für die frühere VG Altenkirchen finden Sie hier.

Frühere Verbandgemeindewerke Flammersfeld (noch gültig)

Die Verbandsgemeindewerke Flammersfeld wurde ein Jahr später, also mit Wirkung vom 01. Januar 1976 als Eigenbetrieb geführt. Auch hier war im Vorfeld jede Ortsgemeinde selbst für die Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung zuständig.

Entgelte für Wasser und Abwasser Bereich Flammersfeld:

2019 + 2020:

 
Wasser:1,72 €/m³ zzgl. 7 % Mehrwertsteuer
Abwasser:1,95 €/m³
Grundgebühr:von Qn 2,5 ( 3/5 cbm ) auf 123,09 €,
 von Qn 6,0 ( 7/10 cbm) auf 224,79 €,
 von Qn 10,0 ( 20 cbm) auf 428,17 €,
 von Qn 15,0 ( 30 cbm) auf 631,56 €,
 von DN 50 mm Nennweite auf 1.038,33 €,
 von DN 80 mm Nennweite auf 1.648,48 €,
 über DN 80 mm Nennweite auf 2.665,41 €, jeweils einschl. 7 % Umsatzsteuer.
wiederkehrender Beitrag Niederschlagswasser:0,45 €/m² gewichtete Grundstücksfläche
wiederkehrender Beitrag Schmutzwasser:0,10 €/m² beitragspflichtige Geschossfläche

Alle nötigen Informationen rund um das Thema Standrohrausleihe für die frühere VG Flammersfeld finden Sie hier.

Besucheranschrift

Rathaus in Flammersfeld
1. Obergeschoss
Rheinstraße 17
57632 Flammersfeld

Postanschrift

Verbandsgemeindewerke
Altenkirchen-Flammersfeld
Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen

Allgemeiner Schriftverkehr:
posteingang-vgw@vg-ak-ff.de

Digitale Rechnungen:
rechnungseingang-vgw@vg-ak-ff.de

Verbrauchsabrechnung

Telefon: 02681/85 222

Fax: 02681/85 4222

Schriftverkehr:
verbrauchsabrechnung@vg-ak-ff.de

Bereitschaft

Bitte nur nach Dienstschluss verwenden

Montag bis Donnerstag ab 16:00 Uhr
Freitag ab 13:00 Uhr

Wasser Altenkirchen & Flammersfeld:
0175 / 1821982

Abwasser Altenkirchen:
0175 / 1821986

Abwasser Flammersfeld:
0171 / 7647866

Hausanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen-Flammersfeld
Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen

Telefon: 02681 85-0 (Zentrale)
Fax: 02681 7122 (Zentrale)

rathaus@vg-ak-ff.de

Öffnungszeiten Rathäuser Altenkirchen & Flammersfeld

Montag und Dienstag
8 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Mittwoch
8 - 12 Uhr
Donnerstag        
8 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag
8 - 12 Uhr

Sonderregelungen finden Sie hier. 
(Bürgerbüro, Standesamt)

Bankverbindungen der Verbandsgemeindekasse

Westerwald Bank eG
IBAN: DE26 5739 1800 0070 0011 01

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE30 5735 1030 0000 0003 15