Direkt zur Suche springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen

Energiegenossenschaft unterstützt Kinder im Ahrtal

Aufsichtsratsvorsitzender der Maxwäll Energiegenossenschaft, Friedrich Hagemann (links), überreicht Bürgermeister Fred Jüngereich (rechts) einen symbolischen Scheck; Foto: Ver-bandsgemeindeverwaltung

Maxwäll fördert Initiative der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld

Die durch den Klimawandel verursachten Auswirkungen auf Natur, Gesellschaft und Wirtschaft nehmen spürbar zu. Sie bedrohen das Zusammenleben und die Existenz zukünftiger Generationen.

Die Maxwäll Energie-Genossenschaft eG aus dem Westerwald sieht sich als Teil einer Gesellschaft, die sich ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung bewusst ist. Sie vertritt die Überzeugung, dass Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen, Energieeinsparung und eine Steigerung der Energieeffizienz der Schlüssel im Kampf gegen den Klimawandel sind. Ziel des 2012 gegründeten Unternehmens ist die Umsetzung von Projekten, die einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten und mehrheitlich in Bürgerhand realisiert werden. Ein von der Generalversammlung jeweils festgelegter Anteil der Gewinne wird in die Initiierung und Begleitung von Regionalentwicklungsprojekten in der Region Westerwald investiert.

Bei der Generalversammlung im September 2021 beschlossen die Energiegenossen, das aktuelle Fördervolumen von 5.000 € auf 10.000 € zu verdoppeln, um den von der Flut im Ahrtal betroffenen Menschen gezielt zu helfen. Die anteilig höchste Fördersumme kommt dabei einer Initiative der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld zum Wiederaufbau eines Spielplatzes in der Ortsgemeinde Hönningen zu.

Nachdem das Land Rheinland-Pfalz sogenannte „Infopoints“ als feste Anlaufpunkte für die Betroffenen vor Ort installierte, wurde der Info-Punkt im Ortsteil Liers in der Ortsgemeinde Hönningen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung und Angehörigen der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld besetzt. Mit der Zeit entwickelte sich eine Freundschaft zwischen den Anwohnern und den Mitarbeitern vor Ort. Der Ortsvorsteher von Liers, Ralf Minwegen, bat Armin Schmuck, Leiter des Ordnungsamts der Verbandsgemeinde, um Hilfe beim Wiederaufbau eines Spielplatzes. Spontan kümmerte sich Bauhofleiter Hubert Utsch daraufhin um die Beschaffung neuer Spielgeräte. Nach dem Bekanntwerden der Initiative entschieden sich zudem mehrere Ortsgemeinden aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, das Projekt mit Spenden zu unterstützten.

Auf Vorschlag des Fraktionsvorsitzenden der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Verbandsgemeinderat, Jürgen Salowsky, die Initiative zum Wiederaufbau des Spielplatzes zu unterstützen, entschied sich die Maxwäll Energie-Genossenschaft eG für eine Förderung der Anschaffung von Spielgeräten mit einer Spendensumme von 2.000 €. Am Montag, 13.12.2021, überreichte der Aufsichtsratsvorsitzende Friedrich Hagemann Bürgermeister Fred Jüngerich einen symbolischen Scheck. „Ich bin für diese Spende sehr dankbar. Damit kann den Kindern, die von dieser Katastrophe in besonderem Maß betroffen sind, geholfen werden, wieder ein halbwegs normales Leben zu führen“, so Jüngerich. Hagemann ergänzte, dass es wichtig sei, den Kindern Freizeitmöglichkeiten zu schaffen.

Neben dem Projekt der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld fördert die Energiegenossenschaft weitere regionale Initiativen, wie beispielsweise den Verein „Wäller helfen“, der sich regelmäßig bei öffentlichen Stellen im Ahrtal nach dem aktuellen Bedarf erkundigt und das Benötigte direkt an die entsprechenden Stellen liefert. Unterstütz wird auch die Künstlerinitiative „AHRt“, die eine Wanderausstellung erarbeiten möchte, um die leidvollen Erfahrungen der Zerstörung aufzuarbeiten.

Kontakt

Rathaus Altenkirchen
Rathausstr. 13
57610 Altenkirchen

Rathaus Flammersfeld
Rheinstr. 17
57632 Flammersfeld

Telefon: 02681 85-0
Fax: 02681 7122
rathaus@vg-ak-ff.de

Hausanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen-Flammersfeld
Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen

Telefon: 02681 85-0 (Zentrale)
Fax: 02681 7122 (Zentrale)

rathaus@vg-ak-ff.de

Bankverbindungen der Verbandsgemeindekasse

Westerwald Bank eG
IBAN: DE26 5739 1800 0070 0011 01

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE30 5735 1030 0000 0003 15