Direkt zur Suche springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen

Festakt in Heupelzen

von links: Beigeordneter Dirk Weigand, Ortsbürgermeister Rainer Düngen, Ehrenbürger Friedhelm Adorf mit seiner Frau Eleonore und Erster Beigeordneter Frank Eichelhardt; Foto: Heinz-Günter Augst

von links: Bürgermeister Fred Jüngerich, Landrat Dr. Peter Enders, Eleonore und Friedhelm Adorf, Erster Beigeordneter Frank Eichelhardt, Beigeordneter Dirk Weigand und Ortsbürgermeister Rainer Düngen; Foto: Heinz-Günter Augst

Die Ortsgemeinde feiert ihren neuen Ehrenbürger und den neuen Dorfplatz

Ehrenbürger Friedhelm Adorf

„Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muss.“ – Hermann Gmeiner, österreichischer Sozialpädagoge.

Ohne das ehrenamtliche Engagement und den Einsatz vieler Bürgerinnen und Bürger könnten zahlreiche gesellschaftliche Aufgaben und Herausforderungen nicht bewältigt werden. Friedhelm Adorf machte sich über mehrere Jahrzehnte hinweg um das Wohl seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie das Ansehen der Gemeinde Heupelzen in besonderem Maße verdient.

Während seiner 40-jährigen Mitgliedschaft im Ortsgemeinderat war er für fünf Jahre Beigeordneter und für 20 Jahre Erster Beigeordneter der Ortsgemeinde. In dieser Zeit wurde der erste zentrale Dorfplatz mit einem Spielplatz, einem Pavillon und einem Bolzplatz errichtet. Im Rahmen seiner 30-jährigen Tätigkeit als Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender des „Männergesangsverein (MGV) Beul-Heupelzen“ initiierte er den Bau des Aussichtsturms auf dem Beulskopf mit.

Doch damit nicht genug – das ehrenamtliche Engagement von Friedhelm Adorf reicht weit über die Grenzen der Ortsgemeinde Heupelzen hinaus. So war er 15 Jahre als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Koblenz, 10 Jahre als Presbyter, 20 Jahre als Obermeister der KFZ-Innung und 18 Jahre als Regional- und Bezirksbeirat der „Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK)“ tätig. Zudem kann er auf zahlreiche sportliche Erfolge zurückblicken. Der 79-jährige Senioren-Leichtathlet gewann in seiner Altersklasse bereits mehrere Deutsche Meisterschaften sowie Europa- und Weltmeistertitel.

Während sein älterer Bruder Reinhold Adorf im Mai dieses Jahres zum Ehrenbürger der Ortsgemeinde Weyerbusch ernannt wurde, erhielt nun auch Friedhelm Adorf diese Auszeichnung. Am Samstag, 10. September 2022, wurde er im Beisein seiner Ehefrau Eleonore, eines Großteils seiner Familie sowie vieler geladener Gäste, darunter Landrat Dr. Peter Enders und Bürgermeister Fred Jüngerich, durch Ortsbürgermeister Rainer Düngen zum Ehrenbürger ernannt. „Du hast Dich um die Ortsgemeinde und die gesamte Region sehr verdient gemacht. Außerdem hast Du Heupelzen an vielen Orten der Welt durch Deine zahlreichen Teilnahmen und Erfolge an internationalen Leichtathletikveranstaltungen bekannt gemacht. So einen hatten wir hier in Heupelzen noch nicht“, so Ortsbürgermeister Düngen während seiner Laudatio. Auch Landrat Dr. Enders und Bürgermeister Jüngerich lobten das ehrenamtliche Engagement des neuen Ehrenbürgers. Jüngerich betonte: „Du bist als Macher, als jemand, der anpackt, über all die Jahrzehnte und im Grunde weltweit bekannt. Für mich bist Du der Ehrenbürger des Westerwaldes.“

Der 79-Jährige dankte den Anwesenden für die Ehrung und in besonderem Maße seiner Ehefrau, die stets an seiner Seite steht. Friedhelm Adorf ist nach dem inzwischen verstorbenen Erich Pick der Zweite, der zum Ehrenbürger von Heupelzen ernannt wurde.

Der neue Dorfplatz

Den festlichen Rahmen für die Ernennung von Friedhelm Adorf zum Ehrenbürger bildete die offizielle Einweihung des neuen Dorfplatzes. Bisher fanden sich auf dem alten Dorfplatz ein Waschhaus, eine Viehwaage und später ein Spielplatz nebst einem Pavillon.

Bereits 2015 entstand im Rahmen der Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ die Idee, die Innenentwicklung der Ortsgemeinde voranzubringen und den Ortskern zu stärken. Nachdem 2017 die Planungen eines neuen Dorfplatzes und damit verbunden eines neuen Dorfgemeinschaftshauses durch die Dorfmoderation voranschritten, konnten die Baumaßnahmen 2019 beginnen. Zunächst wurde der alte Spielplatz abgebaut und die Fichten auf dem Platz gefällt. Im Mai 2020 begann der Bau des neuen Dorfgemeinschaftshauses, der im Dezember des darauffolgenden Jahres abgeschlossen wurde. Im August 2022 wurde schließlich der Dorfplatz fertiggestellt.

Der neue Platz verfügt neben dem neuen Dorfgemeinschaftshaus über einen neuen Spielplatz, einen großen Bolzplatz, einen Grillplatz sowie neu gestaltete Parkplätze, die von großen Findlingen eingerahmt sind. Das moderne Dorfgemeinschaftshaus beinhaltet einen rund 70 Quadratmeter großen Veranstaltungsraum mit Thekenanlage und Küchenzeile sowie eine terrassenähnliche Freifläche. Das eingeschossige, ebenerdige Gebäude ist komplett barrierefrei gestaltet und entspricht den aktuellen Schallschutzanforderungen. „Die Gesamtanlage des zentralen Dorfplatzes, die weitestgehend eingegrünt und mit zahlreichen Bäumen umrahmt ist, dient auch sehr der Stärkung des Ortskerns“, so Ortsbürgermeister Rainer Düngen bei der feierlichen Einweihung.

Die Gesamtkosten für den Bau der Anlage umfassen 527.000 €. Davon wurden 394.000 € für den Bau des Dorfgemeinschaftshauses und 133.000 € für die Bauarbeiten am Dorfplatz verwendet. Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt die Baumaßnahmen einschließlich der Dorfmoderation mit Förderungen in der Höhe von 197.100 € für den Bau des Dorfgemeinschaftshauses und 89.400 € für die Umgestaltung des Dorfplatzes einschließlich der Spiel-, Grill- und Parkplätze.

Neben Landrat Dr. Enders und Bürgermeister Jüngerich waren die ehemaligen Ortsbürgermeister von Heupelzen, Helmut Wagner und Bernd Ochsenbrücher, sowie die Ortsbürgermeister der angrenzenden Gemeinden bei der Einweihung zu Gast und beglückwünschten Heupelzen zu der neuen Anlage. Landrat Dr. Enders stellte fest: „Sie haben hier viel Augenmaß bewiesen“ und Bürgermeister Jüngerich betonte, dass der neue Dorfplatz eine gute und wichtige Investition für die nächsten Jahrzehnte sei.

Kontakt

Rathaus Altenkirchen
Rathausstr. 13
57610 Altenkirchen

Rathaus Flammersfeld
Rheinstr. 17
57632 Flammersfeld

Telefon: 02681 85-0
Fax: 02681 7122
rathaus@vg-ak-ff.de

Hausanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen-Flammersfeld
Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen

Telefon: 02681 85-0 (Zentrale)
Fax: 02681 7122 (Zentrale)

rathaus@vg-ak-ff.de

Bankverbindungen der Verbandsgemeindekasse

Westerwald Bank eG
IBAN: DE26 5739 1800 0070 0011 01

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE30 5735 1030 0000 0003 15