Direkt zur Suche springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen

Langjährige führende Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet

Eugen Schmidt, Lothar Walkenbach und Burkhard Heibel (von links, hier mit ihren Ehefrauen) wurden von Bürgermeister Fred Jüngerich (rechts) in den Ruhestand verabschiedet; Foto: Heinz-Günter Augst

Burkhard Heibel (links) und Bürgermeister Fred Jüngerich; Foto: Heinz-Günter Augst

Eugen Schmidt (links) und Bürgermeister Fred Jüngerich; Foto: Heinz-Günter Augst

Lothar Waleknbach (links) und Bürgermeister Fred Jüngerich; Foto: Heinz-Günter Augst

Am 16. Dezember 2021 verabschiedete Bürgermeister Fred Jüngerich im Rahmen der Verbandsgemeinderatssitzung Bauamtsleiter Burkhard Heibel, den ehemaligen Büroleiter der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Eugen Schmidt, und den stellvertretenden Büroleiter Lothar Walkenbach in den einstweiligen Ruhestand. Jüngerich dankte den drei langjährigen Mitarbeitern für ihr unermüdliches Engagement sowie die gute Zusammenarbeit und überreichte ihnen Dankurkunden sowie Geschenke der Verwaltung. „Alle drei haben einen prägenden Eindruck hinterlassen“, so Jüngerich.

Burkhard Heibel absolvierte von 1981 bis 1986 sein Ingenieurstudium der Fachrichtung Raumplanung an der Universität Dortmund und legte am 8.12.1986 die 1. Staatsprüfung ab. Auf eine Tätigkeit als Diplom-Ingenieur beim Planungsbüro Karst in Nörtershausen (Hunsrück) folgte ab 1988 eine zweijährige Referendarzeit beim Regierungspräsidium Köln. Nach Ablegen der 2. Staatsprüfung und einer kurzen Rückkehr zum Planungsbüro Karst wurde er Dezernent bei der Bezirksverwaltung Hannover. Nachdem Burkhard Heibel 1991 zur Stadtverwaltung Frankfurt/Main versetzt und zum Baurat ernannt wurde, folgte ein Jahr später die Ernennung zum Baurat auf Lebenszeit. Im Jahr 1993 wechselte er schließlich zur Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen und bekleidete das Amt des Baurats, bevor er 1994 zum Oberbaurat ernannt wurde. Seit 2010 ist Burkhard Heibel Fachbereichsleiter Infrastruktur, Umwelt und Bauen sowie Fachgebietsleiter Entwicklung der gemeindlichen Infrastruktur, Stadtsanierung und Bauleitplanung, Bauaufsicht. Am 1. Januar 2022 geht er in den einstweiligen Ruhestand.

Nach dem Abschluss seiner Ausbildung zum Verwaltungsangestellten bei der Verbandsgemeindeverwaltung Flammersfeld erlangte Eugen Schmidt 1982 die Fachhochschulreife an der Fachoberschule in Erlangen. Im Anschluss wurde er bei der Verbandsgemeindeverwaltung Flammersfeld im Bereich des Einwohnermeldeamtes und der Verbandsgemeindekasse eingestellt. 1987 legte Eugen Schmidt erfolgreich die Laufbahnprüfung für den gehobenen nichttechnischen Dienst in der Kommunalverwaltung ab. Nachdem er im gleichen Jahr zum Verbandsgemeindeinspektor ernannt und im kaufmännischen Bereich der Verbandsgemeindewerke eingesetzt wurde, hatte Eugen Schmidt die Position des Leiters der Finanzabteilung und des stellvertretenden kaufmännischen Werkleiters inne. Auf seine Ernennung zum Verbandsgemeindeinspektor und Beamten auf Lebenszeit im Jahr 1990 folgten in den kommenden Jahren die Ernennungen zum Verbandsgemeinde-Oberinspektor, Verbandsgemeinde-Amtmann, Amtsrat sowie Oberamtsrat. Ab 2002 war Schmidt Büroleiter der Verbandsgemeinde Flammersfeld. Nach der Fusion der Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld gab er die Büroleitung ab und leitete die Stabsstelle Wirtschaftsförderung. Am 15. Juli 2019 feierte Eugen Schmidt sein 40-jähriges Dienstjubiläum, am 1. Januar 2022 wird er in den einstweiligen Ruhestand versetzt.

Lothar Walkenbach absolvierte in den Jahren 1978 bis 1981 eine Ausbildung zum Stadtinspektor für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Dienstes bei der Stadt Köln. Nach seiner Ernennung zum Stadtinspektor war er als Sachbearbeiter beim Tiefbauverwaltungsamt der Stadt Köln angestellt. Auf seine Ernennung zum Stadtinspektor 1984 folgten die Ernennungen zum Stadtoberinspektor und zum Beamten auf Lebenszeit. Von 1991 bis 1994 war Walkenbach Sachbearbeiter beim Bauverwaltungsamt Hennef. Während dieser Zeit wurde er zum stellvertretenden Amtsleiter des Bauverwaltungsamtes bestellt und zum Stadtamtmann ernannt. Nach seiner Versetzung zur Verbandsgemeinde Altenkirchen am 1. März 1994 leitete Lothar Walkenbach das Fachgebiet „Abgaben“ bei den Verbandsgemeindewerken. 2010 wurde er zum Fachbereich Organisation umgesetzt und übernahm die Fachgebietsleitung „Gremien, Servicestelle für Ortsgemeinden, Wahlen“. Auf die Ernennung zum Amtsrat 2011 folgte 2017 die Übertragung der Funktionen als stellvertretender Fachbereichsleiter Organisation und stellvertretender Büroleiter. Lothar Walkenbach feierte am 1. August 2018 sein 40-jähriges Dienstjubiläum und wird am 1. Januar 2022 in den einstweiligen Ruhestand versetzt.

„In der Summe haben wir zusammen fast 100 Jahre hier gearbeitet. Wir haben es gerne getan und mit Leidenschaft. Es war eine schöne und erfüllende Zeit“, so Bauamtsleiter Burkhard Heibel auch stellvertretend für seine beiden Kollegen.

Personalratsvorsitzender Mathias Rabsch übermittelte im Namen der Belegschaft ein herzliches Dankeschön für die gute Zusammenarbeit verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft und überreichte jeweils einen Blumenstrauß.

Kontakt

Rathaus Altenkirchen
Rathausstr. 13
57610 Altenkirchen

Rathaus Flammersfeld
Rheinstr. 17
57632 Flammersfeld

Telefon: 02681 85-0
Fax: 02681 7122
rathaus@vg-ak-ff.de

Hausanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen-Flammersfeld
Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen

Telefon: 02681 85-0 (Zentrale)
Fax: 02681 7122 (Zentrale)

rathaus@vg-ak-ff.de

Bankverbindungen der Verbandsgemeindekasse

Westerwald Bank eG
IBAN: DE26 5739 1800 0070 0011 01

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE30 5735 1030 0000 0003 15