Direkt zur Suche springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen

Hermann-Löns-Denkmal

Das Hermann-Löns-Denkmal wurde von den Altenkirchener Jägern im Jahr 1937 errichtet. Der jetzige Denkmalstein wurde hierfür eigens im Wahlroder Wald ausgesucht. Noch im Jahre 1964 fand hier zum 50. Todestag von Hermann Löns eine Hubertus-Messe statt.

Hermann Löns wurde am 29. August 1866 als Sohn eines Gymnasiallehrer in Kulm (Westpreußen) geboren. 1889 studierte er nach dem Abitur Medizin, Naturwissenschaften und Mathematik in Münster, Greifswald und Göttingen. 1890 gab er sein Studium auf und wurde ein Jahr später Hilfsredakteur der "Pfälzischen Presse" in Kaiserslautern. Nach weiteren Anstellungen bei verschiedenen Zeitungen wurden 1894 Hermann Löns satirische Gedichte im "Hannoverschen Anzeiger" unter dem Pseudonym "Fritz von der Leine" herausgegeben. In den Jahren 1904 bis 1913 wurden weitere Werke von Hermann Löns veröffentlicht. Während des ersten Weltkrieges diente Hermann Löns freiwillig und führte dabei ein Kriegstagebuch. Im September 1914 rückte Hermann Löns ins Feld vor und fiel am 26. September 1914 an der Front bei Loivre.

Kontakt

Martina Beer
Telefon: 02681 85-193
Fax: 02681 85-4193
tourist-info@vg-ak-ff.de

Cornelia Obenauer
Telefon: 02681 85-249
Fax: 02681 85-4249
tourist-info@vg-ak-ff.de

Hausanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen-Flammersfeld
Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen

Telefon: 02681 85-0 (Zentrale)
Fax: 02681 7122 (Zentrale)

rathaus@vg-ak-ff.de

Öffnungszeiten Rathäuser Altenkirchen & Flammersfeld

Montag und Dienstag
8 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Mittwoch
8 - 12 Uhr
Donnerstag        
8 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag
8 - 12 Uhr

Bürgerbüro:
Montag bis Donnerstag
durchgehend geöffnet

Bankverbindungen der Verbandsgemeindekasse

Westerwald Bank eG
IBAN: DE26 5739 1800 0070 0011 01

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE30 5735 1030 0000 0003 15