Direkt zur Suche springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen

3,75 Millionen Euro für Hallenbad-Neubau

1. Reihe, von links: Herr Roger Lewentz, Staatsminister im Ministerium des Innern und für Sport übergibt Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich den Förderbescheid für das neue Hallenbad 2. Reihe, von links: Herr Nicolai Hees, Fachgebietsleiter „Schulen & Sport“, Herr Martin Fischbach, stellvertretender Fachbereichsleiter „Infrastruktur, Umwelt und Bauen“, Herr Sascha Müller, Projektverantwortlicher Sachbearbeiter Fachbereich „Infrastruktur, Umwelt und Bauen“, Herr Sascha Koch, Fachbereichsleiter “Soziales und Generationen“

Innenminister Roger Lewentz hat der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld (Landkreis Altenkirchen) eine Zuwendung in Höhe von 3,75 Millionen Euro aus der Sportstättenförderung bewilligt. „Damit unterstützen wir den Neubau eines Hallenbades in Altenkirchen“, erklärte Lewentz bei der Bescheidübergabe an Bürgermeister Fred Jüngerich.

Das zweigeschossige Hallenbad soll auf einem bisher unbebauten Grundstück im Sportzentrum von Altenkirchen errichtet werden, das bereits über eine Turnhalle, eine Skateranlage und ein Stadiongelände verfügt. Der Neubau ist als Schul- und Sporthallenbad mit Freizeitcharakter vorgesehen. Der Baubeginn soll im Frühjahr 2022 erfolgen; die vorgesehene Bauzeit beträgt circa zwei Jahre. Geplant sind fünf Bahnen á 25 m Länge und zwei Sprunganlagen (1 m Sprungbrett und 3 m Plattform), ein Kleinkinderbereich mit einem Kleinkinderbecken und ein Kursbecken (10 m x 12,5 m) mit Hubboden. Hinzu kommen entsprechende Umkleide-, Technik- und Nebenräume.

„Ich freue mich sehr über die Förderung. Unsere Ausdauer hat sich gelohnt“, so Jüngerich. “Mein Dank gilt den Mitarbeitern des Rathauses, dem Verbandsgemeinderat, der Kreisverwaltung Altenkirchen, der ADD und dem Innenministerium. Sie alle haben hervorragend zusammengearbeitet und sich für die Förderung im besonderen Maße engagiert.“

Das bisherige Hallenbad in Altenkirchen hätte einer Sanierung bedurft, war aber aus statischen und betriebswirtschaftlichen Gründen nicht mehr sanierungswürdig.  Außerdem entstand durch die freiwillige Fusion der Verbandsgemeinde am 1. Januar 2020 ein höherer Bedarf an Wasserflächenkapazität, um den Schulen aus der Verbandsgemeinde Schwimmunterricht zu ermöglichen. Neben zahlreichen Schulen nutzen auch Sportvereine und die DLRG-Ortsgruppe Altenkirchen das Hallenbad.

„Der Neubau schafft Möglichkeiten, damit Kinder bereits in frühen Jahren das sichere Schwimmen erlernen und trainieren können. Auch der Breitensport und die Wasserrettung am Standort Altenkirchen profitieren von einem neuen Hallenbad“, so Lewentz. Schwimmbäder dienen in besonderem Maße dem sozialen Zusammenhalt. Diesen zu fördern ist ein wichtiges Anliegen der Landesregierung. Denn nicht zuletzt sind Schwimmbäder auch wohnortnahe Angebote an alle Bevölkerungsgruppen, um verschiedene Freizeitaktivitäten wahrnehmen zu können.

 

Kontakt

Rathaus Altenkirchen
Rathausstr. 13
57610 Altenkirchen

Rathaus Flammersfeld
Rheinstr. 17
57632 Flammersfeld

Telefon: 02681 85-0
Fax: 02681 7122
rathaus@vg-ak-ff.de

Hausanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen-Flammersfeld
Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen

Telefon: 02681 85-0 (Zentrale)
Fax: 02681 7122 (Zentrale)

rathaus@vg-ak-ff.de

Öffnungszeiten Rathäuser Altenkirchen & Flammersfeld

Montag und Dienstag
8 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Mittwoch
8 - 12 Uhr
Donnerstag        
8 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag
8 - 12 Uhr

Öffnungszeiten Standesamt & Bürgerbüro

Bankverbindungen der Verbandsgemeindekasse

Westerwald Bank eG
IBAN: DE26 5739 1800 0070 0011 01

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE30 5735 1030 0000 0003 15