Bergbau und Verhüttungstätigkeit auf dem "Horhausener Eisenerz-Gangzug" sind nachweislich über 1000 Jahre alt. die letzte aktive Grube, die Grube Georg bei Willroth, wurde am 31.März 1965 geschlossen.

Vieles erinnert noch an die ehemalige Bergbautätigkeit, so dass es lohnt, diese Relikte in der reizvollen Mittelgebirgslandschaft im nördlichen Westerwald zu erwandern. Infotafeln an besonderen Stationspunkten weisen auf die besonderen historischen Highlights hin.
Das Erwandern der Stationen ist individuell planbar. Es gibt verschiedene Parkmöglichkeiten, die als Startpunkt genutzt werden können. Die Wanderroute ist durch das bekannte Bergbauemblem (Schlägel und Eisen) gekennzeichnet.

Weitere Infos und Karte finden Sie hier.

 

Erreichbarkeit mit Bus

Wochentags sind viele Stationspunkte des Erzwanderwegs auch mit dem Bus erreichbar. (Linie 120, Linie 101, Linie 173)
Samstags und Sonntag erreichen sie die Haltestellen Bruchermühle, Güllesheim, Horhausen mit der Linie 132 und Willroth mit der Linie 101

Fahrpläne zu den Bussen finden sie auf unserer ÖPNV-Infoseite.

Kontakt

Cornelia Obenauer
Telefon: 02681 85-249
Fax: 02681 85-449
E-Mail:
cornelia.obenauer@vg-ak-ff.de

Hausanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen-Flammersfeld
Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen

Telefon: 02681 85-0 (Zentrale)
Fax: 02681 7122 (Zentrale)

rathaus@vg-ak-ff.de

Öffnungszeiten Rathäuser Altenkirchen & Flammersfeld

Montag und Dienstag
8 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Mittwoch
8 - 12 Uhr
Donnerstag        
8 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag
8 - 12 Uhr

Bürgerbüro: Mo, Di und Do durchgehend geöffnet

Bankverbindungen der Verbandsgemeindekasse

Westerwald Bank eG
IBAN: DE26 5739 1800 0070 0011 01

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE30 5735 1030 0000 0003 15

Sparda-Bank Südwest eG
IBAN: DE30 5509 0500 0000 9689 78